Mittwoch, 24. Juni 2015

Kurzrezension: Summer Boys von Jennifer Wolf

Bittersweet.de


Autor/in: Jennifer Wolf
Verlag: Bittersweet
Seitenzeihl: 83 Seiten
Genre: Kurzroman
Erscheinungstermin: 17. Juni 2015
Fazit: absolut Lesenswert <3

Ian schwärmt heimlich für Fynn, doch er traut sich nicht jemandem auch nur davon zu erzählen. Die App MyFlirt soll ihn von Fynn ablenken und sein Plan scheint auch zu funktionieren, denn er lernt Lucas kennen und fühlt sich zum ersten Mal verstanden. Als seine beste Freundin, dann die Idee hat ein Wochenende am See zu verbringen, weiß Ian nicht wie er das überstehen soll, denn auch Fynn wird dabei sein. Doch keiner darf merken, was für Gefühle er für den Jungen mit den meeresblauen Augen hegt. Ob das gut geht?

Summer Boys ist ein wundervolles Sommerbuch, das nicht nur durch sein buntes Cover überzeugen kann.
Die Protagonisten sind super toll. Trotz der Kürze lernt man ihre Ecken und Kanten kennen und ich hatte sofort das Gefühl mit Ian verbunden zu sein, weil ich ihn so gut verstehen konnte. Man kann sich durch die genauen und bildhaften Beschreibungen der Autorin alles super gut vorstellen und sich gut in die Charakter hineinversetzen. Ian ist sehr verletzlich und ich wollte ihn am liebsten die ganze Zeit knuddeln und ihm sagen, dass alles wieder gut wird.
Die Geschichte ist gut durchdacht und hat Höhen und Tiefen, die die Spannung die ganze Zeit aufrecht erhalten. Ich hab es in einem Rutsch durchgelesen weil ich so gefesselt war, auch wegen dem Schreibstil. Er ist wie gewohnt locker und sehr humorvoll. Er rundet das sehr ernste Thema ab und gibt dem Kurzroman den letzten Schliff.

Fazit: Sehr lesenswert! Eine tolle Kurzgeschichte, die ich jedem nur ans Herz legen kann. Tolle Charaktere, die der Geschichte Leben einhauchen und den Leser mit durch Höhen und Tiefen nehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen