Mittwoch, 14. Januar 2015

Rezension: eShort "Just Friends" von Jennifer Wolf


(Quelle: http://ecx.images-amazon.com/images/I/51-FEuykJ4L._AA324_PIkin4,BottomRight,0,22_AA346_SH20_OU03_.jpg)

Kurzübersicht:



Die gebürtige Polin Zofia Nowak hat seit sie denken kann nur einen einzigen besten Freund, Sean. Der attraktive Schotte hat alles, was ein guter Kerl haben muss. Charme, Humor, Loyalität und einen süßen Akzent. Da ist es praktisch unumgänglich, dass aus Zuneigung und Vertrautheit schließlich Liebe wird. Anfangs noch völlig abgestoßen von dem Gedanken mehr für Sean zu empfinden, gesteht Zofia sich im Laufe der Geschichte ein, dass sie ihre Gefühle nicht länger verleugnen kann. Von Schuldgefühlen geplagt, weil das Objekt ihrer Begierde bereits vergeben ist, fühlt Zofia sich zerissen und sucht in ihrer Verzweiflung Rat im anonymen Internet. Das war ihr erster, aber leider nicht ihr letzter Fehler.

Das Schema Mädchen-verliebt-sich-unglücklich-in-ihren-besten-Freund ist nichts wirklich Neues, doch deswegen ist die Geschichte nicht weniger unterhaltsam .Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und angenehm zu lesen gewesen. (Vor allem macht Jennifer Wolfs Schreibstil die Geschcihte total einzigartig und vor allem LUSTIG :D Ich hab so oft gelacht, dass mich die Leute im Bus schon doof angeschaut haben. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht, passt aber auch zur Situation und ist in den richtigen Momenten richtig ernst.)
Zofia hat einen sehr liebenswürdigen und witzigen Charakter, der einen von der ersten bis zur letzten Seite an die Geschichte fesselt. Doch Sean stand ihr in nichts nach. Ihn fand ich sogar noch besser. Er ist der typische gute Kerl mit der nötigen Portion Lässigkeit und dem obligatorischen heißen Lächeln. Ich wollte ihm ständig in die Wange kneifen oder mich an seinen Hals schmeißen, je nachdem. *Schmacht* Hachja, so ein Typ sollte mir mal über den Weg laufen. Ich würde mich auch, wie Zofia, hoffnungslos in ihn verlieben. (Ich fand beide Charaktere einfach nur toll. Zofias Humor ist einfach nur gigantisch. Man kommt kaum aus dem Lachen raus. Kann sich aber aus total gut mit ihr identifizieren und in sie hineinversetzen. Ihre Art ist total liebenswert und man kann gar nicht anders als mit ihr mitzufiebern. In Sean hab ich mich auch verknallt. Ganz ehrlich, der Typ ist einfach nur toll *schmacht*. Er ist der perfekte beste Freund, geht auf Zofia ein, steht immer an ihrer Seite und scheint genau zu wissen was sie braucht. So was sollte jede Frau in ihrem Kleiderschrank haben ;) Zwei Charaktere die man nicht mehr missen möchte hat man erst mal begonnen zu lesen.)
Wo wir auch schon bei der Liebesgeschichte der beiden wären. Den vertrauten und unbeschwerten Umgang miteinander konnte die Autorin Jennifer Wolf wunderbar vermitteln. Ich hatte das Gefühl Zofia zu sein und mich mit ihr zusammen in meinen besten Freund zu verlieben. Gerade weil sie eben eine so lange Hintergrundgeschichte haben empfand ich ihre Gefühle als sehr authentisch. Die Liebe schlich sich sozusagen von hinten an, durch viele gemeinsame Erinnerungen und Erlebnisse, die sie einander Stück für Stück näher brachten. (Wirklich authentisch beschrieben, ich habe nichts mehr hinzuzufügen!)
Aber am besten waren die Chat-Szenen, in denen Zofia online mit einer kleinen Gemeinschaft von Leuten über ihre Probleme redete bzw. sich die Probleme der anderen durchlas. Ich hab mich teilweise nicht mehr auf dem Stuhl halten können, so sehr hab ich gelacht. (Ich glaub ich hab mir das ein oder andere mal fast in die Hose gemacht vor Lachen. Das war so witzig, ich konnte nicht anders. Wirklich eine geniale Idee. Passt total gut zur Story, lockert sie auf und macht sie rund. Gigantomanisch!)
Das Ende hat mich vollkommen zufrieden gestellt. (Mich nicht, den es gab ein Ende, das gehört da nicht hin! Ich hätte ewig weiterlesen können! :D)

Fazit: Eine knackige, witzige und wunderbar romantische Kurzgeschichte verdient einfach 5 von 5 Rosen. Der locker flockig unterhaltsame Stil der Autorin und die sympathischen Charaktere lassen einen mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus der Geschichte wiederauftauchen.

Fazit: "Just Friends" ist eine wundervolle, locker leichte und total erfrischende Geschichte für Zwischendurch. Durch den tollen Schreibstil und die wundervollen Charaktere hat Jennifer Wolf eine Welt geschaffen die man am liebsten gar nicht mehr verlassen möchte. Einziger Minuspunkt: ZU KURZ!!! 5 von 5 Schneeflocken (unter der Bedingung, dass es davon mehr geben wird! :D) 

Eure Rose und Schnee

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen