Montag, 12. Januar 2015

Interview mit Felicitas Brandt zu "Hinter den Buchstaben"

Aloha ihr Lieben.

Heute stellen wir euch nicht nur das Bittersweet eShort von Felicitas Brandt vor, sondern haben auch noch ein kleines Interview mit der Autorin und die Leseprobe für euch

 (Copyright: Felicitas Brandt)


Am 14.01.2015 erscheinen unter dem neuen Imprint des Carlsen Verlag Bittersweet sechs eShorts. Was ist ein eShort? Das ist eine kurz Roman, der aber länger als eine Kurzgeschichte und kürzer als eine Novelle ist. Perfekt für den Bus, das Auto oder die Bahn. Geschichten die man innerhalb eines Abends lesen kann. Unter diesen sechs eShorts befindet sich auch das von Felicitas Brandt "Hinter den Buchstaben". Wir haben der Autorin dazu einige Fragen stellen dürfen. Vielen vielen Dank für deine Zeit <3





Vorstellungsrunde, erzähl uns was über dich, dass wir noch nicht wissen. Geheime Vorlieben? Außer Vanilleeis?

Ich bin absolut Zuckersüchtig, gerade in schwierigen Buchphasen =D manchmal fange ich dann an zu backen, dann wissen meine Kollegen im Büro direkt Bescheid was los ist =D und ich gehe jeden Morgen, auf dem Weg zum Zug, durch den Park, weil mir da die besten Szenenübergänge einfallen, am besten wenn mein IPod gerade irgendwas von Hans Zimmer spielt.



Ich bin gerne Autorin, weil…?

 … es niemals langweilig wird dieses Gefühl wenn ein Szene gelingt, ein neuer Protagonist entsteht oder die Geschichte einfach ihren Lauft nimmt und mir den Stift aus der Hand reißt<3


                                                                            (Copyright: Carlsen Verlag)




Beschreib dein eShort "Hinter den Buchstaben" in drei Worten.
Ich brauche nur zwei: Robin Hood!



Warum ausgerechnet Robin Hood?

Ich liebe einfach diese Geschichten von früher, geheimnisvolle Gestalten mit Umhang, Pfeil und Bogen und zu Pferd, geheime Verstecke ich meine, eine Stadt in den Bäumen wie cool ist das bitte? Ausgestoßen, liebevoll, für das Gute kämpfend, edel, einzigartig<3 Es geht nichts über diese Gestalten und Sagen wie Robin Hood, Tristan und Isolde, Troja, König Arthur, oder auch die heutigen Versionen wie Aragorn aus Herr der Ringe oder die Protagonisten von Markus Heinz in den Ulldart Chroniken. Und natürlich allen voran Karl May. Ich hab lieber einen mutigen Häuptling im Kampf für sein untergehendes Volk, als einen bärbeißigen Cop auf der Suche nach einem Massenmörder.


An was arbeitest du momentan? Auf was können wir uns in Zukunft freuen?
Momentan versuche ich mich mal außerhalb der Fantasyschiene, was gar nicht so einfach ist, aber ihr könnt auf jeden Fall gespannt sein, was dabei herumkommt! Man wird auf jeden Fall das Meer rauschen hören und ein absolut süßer Typ ist natürlich auch dabei. Die Geschichte wird von der Protagonistin erzählt, die ihre Eltern (zu ihrer Sicherheit) wegschicken, in ein kleines Nest, was sich aber seit ihrer Kindheit total verändert hat. Es geht um den Tanz zwischen zwei Welten und die Gefahr sich selber in der Vergangenheit zu verlieren.
Und außerdem hätte ich da noch ein paar Ideen, wie es mit Lillian und ihrer Familie weitergehen soll, da wird also hoffentlich auch noch einiges mehr kommen. Wenn ihr das wollt ;)



Das wollte ich schon immer mal sagen…

Karl May hätte Winnetou niemals sterben lassen dürfen und Pfefferminz gehört einfach nicht in Schokolade!
 

                                                               (Copyright: Felicitas Brandt)


Und hier gibts auch die super tolle LESEPROBE 
Wir sind total gespannt und freuen uns auf Donnerstag, damit wir endlich in die Welt von Ronin Hood abtauchen können.



Zum Buch auf amazon.de
Die Autorin auf Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen