Donnerstag, 11. September 2014

Blogtour: Blood of Love von Marie-Luis Rönisch + Gewinnspiel

  (Copyright: Marie Luis Rönisch)

Guten Morgen ihr Lieben :)
Heute macht die Blogtour zu "Blood of Love" von Marie-Luis Rönisch bei uns halt und wir durften König Bullwy ein paar Fragen stellen und ihn dabei etwas besser kennen lernen. Der König der Vampire hat uns ganz neue Seiten von sich gezeigt und wir danken ihm sehr für das Interview. 
Wenn ihr das Buch noch nicht kennt, findet ihr unsere Rezi hier
Es gibt sogar etwas zu gewinnen. Wir verlosen eine dieser tollen Grafiken von Bullwy (siehe Bild unten). Was ihr tun müsst? Einfach unter diesen Blogbeitrag posten welche Eigenschaft eines Vampirs ihr auch gerne hättet. 



(Copyright: Marie-Luis Rönisch)




König der Vampire zu sein, ist sicher kein leichter Job? Es gibt bestimmt schwerere und einfachere Aufgaben? Welche verabscheuen Sie und welche machen Sie lieber?


Erst einmal, vielen Dank für das Interview. Das ist neben all den Bluttaten in meinem Umfeld, eine wirklich nette Abwechslung. Um auf Ihre Frage zurück zu kommen: Ich liebe es Menschen zu wandeln, Blut zu verkosten und meinen Feinden auf ganz simple Weise das Genick zu brechen. Ich bin der König der Vampire und dies ist keineswegs ein leichter Job. An manchen Tagen würde ich ihn gerne an den Nagel hängen, aber mal ehrlich, dann könnte ich durch mein Desinteresse womöglich den nächsten Weltkrieg auslösen. Ich hasse es zutiefst, verwandelnden Kindern das Leben zu nehmen, oder meine treusten Nachkommen für ihre Taten zu bestrafen. In gewissen Situationen ist der Verstoß gegen eines meiner Gesetze, zu hinterfragen, was ich allerdings nicht oft tun darf, da mich meine Fürsten sonst als König anfechten würden.


Wie sah die Welt der Vampire aus, als Ihr noch keine Regeln aufgestellt hattet, euer Durchlaucht?


Zu Beginn meines neuen Lebens, streifte ich umher, genoss die Vorzüge jedes Landes, jedes Kontinentes und wandelte die Menschen in meinesgleichen. Irgendwann jedoch, musste ich feststellen, dass wenn sich meine Kinder weiter so verschwenderisch benehmen, in einigen wenigen Jahren, keine Menschen als Nahrungsquelle mehr zur Verfügung stehen würden. Kurz um: Es war ein Durcheinander. Auf den Straßen herrschte bei Dunkelheit das reinste Blutbad und kaum ein Sterblicher war vor uns Vampiren sicher. Wir haben gemeinsam ganze Städte, sogar ganze Länder ausgerottet. Die Maya zum Beispiel, verschwanden laut den Forschern der heutigen Zeit um 900 nach Christus. Niemand weiß, dass es meine Kinder waren, die dieses Volk ausgerottet haben. Damals ergötzte ich mich an ihrer Kultur und einige Jahrhunderte später, beschloss ich, meinen Kindern gewisse Grenzen aufzuerlegen.


Was tut der König der Vampire, wenn er nicht gerade über sein Volk herrscht?


Ich gebe mich meinem Hobby hin: Meinen Weinplantagen in Spanien, Frankreich und Radebeul, Deutschland. Ich bin Mitbesitzer und liebe es in der Erntezeit vorbeizuschauen, um den Genuss der Reben zu testen. Darüber hinaus, erfreue ich mich an der fortschreitenden Dummheit der Menschen. Wir leben seit mehr als tausend Jahren unter ihnen und sie belächeln unsere Art in irgendwelchen Teeniefilmen und Serien, die nicht das Geringste mit unserer Lebensweise zu tun haben.


Wie alt seid Ihr und welchen Rat würdet ihr jedem neugeborenen Vampir mit auf den Weg geben, um sich in der Unsterblichkeit zurechtzufinden?


Geboren wurde ich 954 nach Christus und bin somit stolze 1060 Jahre alt. Jeder Neugeborene hat von seinem Erschaffer unsere Gesetze zu lernen und mein Tipp wäre: Einhalten, akzeptieren und zu Kreuze kriechen, bis man selbst einige Jahrhunderte auf dem Buckel hat. Sie müssen verstehen, ein Neugeborener Vampir hat so gut wie keine Rechte und unterliegt den Launen seines Erschaffers. Sollte er die ersten 250 Jahre überstehen, hat er die Möglichkeit, von seinem Meister frei gesprochen zu werden. Bis dahin, am besten Tod stellen, den Befehlen folgen und niemals widersprechen.


Habt Ihr euch je wieder verliebt, nachdem Euch eure erste Liebe durch die Jäger genommen wurde?


Dies ist eine wirklich schmerzliche Frage. Meine Liebste konnte mich blind verstehen, spürte, was mein Herz verlangte und sie war bereit, alles für unsere Leidenschaft zu opfern. Es ist grausam, wenn man bedenkt wie viele von meinen Freunden, meiner Familie und meinen Liebschaften, ich über die Jahre zu Grabe tragen musste. Dennoch wird sie auf ewig in meinem Herzen verweilen. Um Ihre Frage zu beantworten: Nein, ich werde niemals eine so starke Zuneigung für jemand anderen empfinden, oder mich gar neu verlieben. Mir ist es lediglich einmal passiert, dass ich glaubte, ihre Wiedergeburt getroffen zu haben. Die blonde Schönheit, wurde mir allerdings Jahre später einfach entrissen und jetzt klammere ich mich an Faye, denn sie erinnert mich an die beiden und lässt mich wieder Emotionen spüren.


Was ist es, das Sie an Faye und ihrer Mutter so anziehend finden?


Faye ist eine solche Persönlichkeit, wie man sie nicht oft findet. Sie ist bereit sich zwischen die Fronten zu werfen, alles zu opfern, nur um anderen ein Leben zu ermöglichen. Sie kämpft, ohne an ihre Gesundheit zu denken und sie hat so viel Ähnlichkeit mit meiner bezaubernden Liebsten von damals. Darüber hinaus ist sie besonders, denn das Blut, was durch ihre Adern fließt, verbindet sie sowohl mit uns Vampiren, als auch mit den Menschen und beherbergt dennoch das Erbe ihrer Mutter. Sie ist einzigartig und folgt blind einem Weg, den sie nicht beschreiten will. Sie tut es, weil es ihre Mutter bereits getan hat und aus irgendeinem mir unerfindlichen Grund, landeten beide ausgerechnet in meinen Armen. Ich werte das als ein Zeichen und werde weiterhin versuchen, das Geheimnis ihrer Herkunft und ihrer Gaben zu schützen.


Ihr wollte mehr über die Autorin und das Buch erfahren? Dann schaut einfach auf ihrer Homepage vorbei.


Wir wünschen euch viel Glück bei dem Gewinnspiel. Zeit habt ihr genau eine Woche, also bis nächsten Donnerstag. Wir werden dan Freitag den Gewinner auslosen.
Eure Schwestern Grimm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen