Montag, 25. August 2014

Nachtahn 1 - Mächtiges Blut von Sandra Florean

(Copyright: Bookshouse Verlag)


Dorian Fitzgerald, einer reicher gutaussehender Geschäftsmann, verbirgt seine wahres Gesicht gern hinter großen Mauern. Dabei ist aber nicht nur sein pompöses Anwesen gemeint, auf dem er so in die Nacht hineinlebt, einen viel wichtigeren Nutzen hat diese Schutzmaßnahme, indem sie seine dunkle Seite von den Menschen fernhält. Er ist ein Vampir, wohl der älteste der noch auf der Erde existiert, denn er wurde durch sehr mächtiges Blut erschaffen. Und hält es deswegen für seine Lebensaufgabe, diejenigen seiner Rasse auszuschalten, die das Geschenk der Unsterblichkeit missbrauchen. Als er die junge Louisa in einer Disco entdeckt, ist er sofort fasziniert und will sie als Mann beeindrucken, nicht als Vampir. Doch ohne seine Vampirmagie muss er Hartnäckigkeit beweisen, da Louisa anfangs alles andere als beeindruckt von dem langhaarigen Snob ist. Zudem leidet Louisa seit einem Überfall unter Angstzuständen und versucht ihren Kontrollverlust durch exzessiven Alkoholkonsum zu kompensieren. Gleichzeitig mit Dorian tritt noch ein anderer Mann in ihr Leben. Eric, er ist ein netter normaler Kerl, mit dem sie sich leicht unterhalten kann. Ganz ohne große Gefühlachterbahn oder Komplikationen. Aber alle Überlegungen über ihre Gefühle sind vergessen, als sie in die Fänge einer bösartigen Vampirin gerät, deren Ziel es ist an Dorians mächtiges Blut zu gelangen.


Zu Beginn war ich ehrlich gesagt etwas skeptisch, da mich der Klappentext nicht angesprochen hat. Ich dachte mir, bitte nicht noch eine Dreiecksgeschichte. Aber ich bin ja durchaus belehrbar.
Der flüssige und authentische Schreibstil war sehr angenehm und gut zu lesen. (Das ging mir auch so, ich wurde sofort mitgerissen und schwebte durch das Buch.Die Perspekenwechsel haben es mir besonders leicht gemacht, mich in alle Charaktere zugleich hineinzuversetzen. Oft empfand ich es auch sehr hilfreich, da man eine Szene aus beiden Perspektiven betrachten konnte. Es war witzig wie unterschiedlich vor allem Dorian und Louisa die gleiche Situation wahrgenommen haben. Ein großer Pluspunkt für mich.) Der wurde nur noch die aufregenden Charaktere untermauert. Dorian, der zuerst sehr snobistisch rüberkam hat mich positiv überrascht. Er ist unerwarteterweise sympathisch und locker. Mal singt er unter der Drusche, mal benimmt er sich wie ein süßer verknallter Teenager. Im Vergleich zu anderen Vampirbüchern kam mir Dorian einfach nicht so weltfremd vor, wie Vampire oft beschrieben werden. In einen alten weisen vernünftigen Typen würde sich eben keine blutjunge Frau verlieben, das ist schlicht unwahrscheinlich. Es sei denn natürlich sie hat einen Vaterkomplex, aber so weit will ich an diese Stelle gar nicht gehen. Außerdem hat Dorian einen unschlagbar guten Humor. Es ist eine Mischung aus einem frechen kleinen Jungen und dem leicht überheblichen Anmachsprüchen eines Machos. (Dorian *__* Er ist genau die Art von Mann von der doch jede Frau träumt. Er ist ein Gentleman, verspielt, erfahren und hat einen Beschützerinstinkt der seinesgleichen sucht. Sobald Louisa ihn braucht, ist er an ihrer Seite und würde alles für sie tun. Gleichzeitig bedrängt er sie aber nicht und lässt ihr jeden Freiraum den sie braucht. Das fand ich so toll an ihm. Dorian hat versucht Louisa zu verstehen und das zu tun, was das Beste für sie ist. Sein Humor hat auch mich überzeugt. Es hat dem ganzen Buch eine Leichtigkeit verliehen, die es zu einem Genuss machten es zu lesen.)
Der Butler von Dorian – Alfred aka James – ist mein absoluter Highlight-Charakter. Er ist ein britischer, verschwiegener, leicht zu pikierender Mann, den man einfach gern haben muss, weil er seinen merkwürdigen Ansichten immer treu bleibt. Jaja, an Logik mangelt es in diesem Punkt gaaaar nicht. ;). Englische Affektiertheit in Form eines Butlers gehört meiner Meinung nach einfach in jedes Buch. (Englische Affektiertheit ist super! Auch ich fand James ein wunderbarer Charakter. Obwohl er nur eine Nebenrolle inne hat, hat die Autorin ihn dennoch so gut dargestellt und beschrieben, dass ich ihn gleich zu fassen bekam. James ist auch für mich ein absolutes Highlight gewesen und hätte ruhig an eineigen Stellen noch öfter auftauchen können.)
Louisa ist in sich ein wirklich angenehmer Charakter. Sie ist unkompliziert, neugierig und es ist echt witzig, was sie in Gedanken beim ersten Aufeinandertreffen mit Dorian so denkt. Da gehen ihre Ergüsse eher in die Richtung: langweiliger Lackaffe. Erfrischend, dass sich ein Paar nicht vom ersten Augenblick an unwiderstehlich zueinander hingezogen fühlt. Das ist realistischer und gibt der ganzen Beziehung einen glaubwürdigeren Anstrich. Die Vorurteile, der männergeilen Partymaus, die bei mir anfangs aufkamen, wurden sehr schnell aus der Welt geschafft. Mit dem wachsen der Hintergrundgeschichte wird ihr Benehmen immer schlüssiger in sich. Ich habe ihre unaufgesetzte Art in Krisensituationen geliebt. Sie ist eine toughe Frau und kein aufgescheuchtes Huhn, dem auch nur die kleinste physische oder psychische Belastung zu viel wird. (Da ging es mir ähnlich. Am Anfang dachte ich nur so: Oh nein, was für eine oberflächliche Frau. Das änderte sich jedoch schnell und ich begann mit Louisa mitzufiebern. Ihre Hintergrundgeschichte ist super dargestellt!)
Eric, die Konkurrenz zu Dorian, obwohl man ihn als solche eigentlich nicht bezeichnen kann, war mir suspekt. Allem voran wahrscheinlich, weil ich Raucher nicht mag. Moment, falsch ausgedrückt. Ich kann Zigarettenqualm nicht leiden. Und diese Abneigung ihm gegenüber konnte ich bis zum Ende des Buches nicht ablegen.
Viel Spannung und eine geheimnisvolle Aura hat das Buch vor allem durch Einblicke die Gedanken vieler verschiedener Personen bekommen. Trudy, die Vampirin, die Louisa entführt, um Dorian zu erpressen wird genauso klar dargestellt, wie die beiden Protagonisten. Das schafft Verwirrung auf den ersten Seiten, bringt aber gleichzeitig den absolut besten Aha-Effekt, wenn sie die Dinge zuspitzen und alle Handlungsstränge plötzlich einen zusammenhängenden Sinn ergeben.
Hier hat die Autorin ein gutes Gespür für unterschiedliche Blickwinkel bewiesen. Es gab schon mal derbere Ausdrücke, die der Szene angemessen waren oder schöne romantische Umschreibungen bei den Liebesszenen. So war es ein komplett anderes Erlebnis in dem Kopf von Louisa zu sein, als in dem Kopf von Trudy.
Im Laufe der Geschichte kristallisieren sich aber nicht nur die vielen Eigenschaften aller Personen heraus, sondern auch, dass Dorian und Louisa sich wunderbar ergänzen in ihren Stärken und Schwächen. Wie oben schon erwähnt, war ich skeptisch, ob auch in dieser Geschichte die Liebe auf unerklärlicher starker körperlicher Anziehung basieren würde und wurde überrascht. Das mit den beiden macht Sinn!
Das Ende hat einen Cliffhanger – das sagt glaub ich alles. (GEMEIN!!!!)


Fazit: Ein rundherum gelungener Start ist Sandra Florean mit Nachtahn 1-Mächtiges Blut hier gelungen. Durch die sympathischen Charaktere, die vielen verschiedenen Eindrücken und einem extrem guten Spannungsbogen hat sich das Buch 5 von 5 Rosen verdient. Die zarten Gefühle zwischen Louisa und Dorian konnten mich genauso überzeugen wie die geld- und machtgierige Art des bösartigen Gegenparts Trudy. Ich freu mich auf Teil zwei und kann jedem nur empfehlen – bei dem Schnäppchenpreis – sofort zuzuschlagen.



Fazit: Mächtiges Blut ist ein Genuss an Spannung, Erotik, Witz und Liebe, den man so schnell nicht mehr aus der Hand legen kann. Der Anfang war mir etwas zu langatmig, der Schreibstil hat mich aber davon überzeugt weiter zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt und warten nur darauf ins Herz geschlossen zu werden. Ich vergebe 4 von 5 Schneeflocken und freue mich sehr auf den zweiten Teil.


1 Kommentar:

  1. Viiiiiiiieeelen Dank ihr beiden für diese wahnsinnig tolle Rezi! Oh Mann, dass ich wirklich euch beide überzeugen konnte, damit hätte ich nicht gerechnet! Und, ich weiß, der Cliffhanger war voll fies, aber: Bluterben - Nachtahn 2 kommt schon Anfang Oktober raus. Nicht mehr lang ;)

    Ganz herzliche Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen